INFORMATIONEN ZUR BARRIEREFREIHEIT

Wir möchten Barrieren beseitigen und Schloss Bruchsal für möglichst viele Besucher*innen öffnen. Jeder kann uns besuchen und das Schloss auf verschiedenen Wegen erkunden – unabhängig davon, welche Sprache er spricht oder ob er eine Beeinträchtigung hat.

Übersichtspläne

Zur Orientierung stehen Ihnen Übersichtspläne mit Informationen zur Barrierefreiheit zur Verfügung.

Plan Schlossgarten und Außengelände (PDF - nicht barrierefrei*)

Die PDF-Dateien sind derzeit in den meisten Fällen leider nicht barrierefrei. Sollten Sie ein PDF benötigen, melden Sie sich bitte telefonisch bei unserer Hotline unter +49(0)72 51.74-27 70. Diese informiert gern über die Inhalte der PDF-Dateien.

Zugänglichkeit

Schloss Bruchsal ist stufenlos zugänglich. Dafür sorgen

  • eine Rollstuhlrampe am südlichen Seiteneingang, die einen stufenlosen Zugang ins Schlosshauptgebäude ermöglicht,
  • zwei Fahrstühle, die alle Schlossräume und Ausstellungsflächen ansteuern.
     

Bitte beachten Sie, dass der Ehrenhof (Vorplatz) des Schlosses mit Kopfsteinpflaster und die Wege im Schlossgarten mit einer wassergebundenen Oberfläche (Splitt / Schotter) bedeckt sind. Fotos hierzu finden Sie im Übersichtsplan Schlossgarten und Außengelände. Diesen finden Sie unter der Überschrift „Übersichtspläne“.

 

Toiletten

Es stehen folgende Sanitäranlagen zur Verfügung:

  • Toiletten im Außenbereich mit eingeschränkter Barrierefreiheit. Details hierzu finden Sie im Übersichtsplan Schlossgarten und Außengelände. Diesen finden Sie unter der Überschrift „Übersichtspläne“.
  • Toiletten für Besucher*innen mit Behinderung im Untergeschoss des Schlosses. Sie sind über Treppen/Aufzug zu erreichen, allerdings nur zu den Öffnungszeiten des Schlosses zugänglich.
     Öffnungszeiten
Hilfsmittel für Ihren barrierefreien Besuch

Während des Museumsbesuchs stehen folgende Hilfsmittel kostenlos zur Ausleihe zur Verfügung:

  • Tragbare Sitzgelegenheiten in Form von leichten Klapphockern.
  • Gehstöcke mit Gummipuffer, da in unseren Museumsräumen Gehstöcke ohne Gummipuffer nicht gestattet sind.
  • Ein Rollstuhl zur Ausleihe. Eine Reservierung über die Schlosskasse wird empfohlen.
  • Großflächige Handspiegel zur besseren Betrachtung der Deckenfresken.
  • Handlupen zur besseren Besichtigung besonderer Ausstellungsstücke.
  • Induktionsschleifen für Hörgeräte, die sowohl an unseren Multimediaguide als auch an unser bei allen Führungen eingesetztes Personenführungsprogramm (Empfänger) angeschlossen werden können. Geeignet für Im-Ohr- und Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte sowie Implantate.

Auf Anfrage steht eine Begleitperson vor Ort zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie bei Bedarf vorab unsere Mitarbeiter*innen an der Schlosskasse. 

Schloss Bruchsal
Schlosskasse
Schlossraum 4
76646 Bruchsal

Telefon +49(0)72 51.74 26 61
Telefax +49(0)72 51.74 26 64
info@schloss-bruchsal.de

Führungen

Schloss Bruchsal bietet folgende Führungen speziell für Besucher*innen mit Behinderung an:

  • Führung für blinde und sehbehinderte Gäste
  • Führung in Gebärdensprache
  • Führung für Menschen mit Demenz und deren Angehörige
  • Führung in einfacher und Leichter Sprache
     

Alle Führungen sind für Gruppen buchbar und finden regelmäßig auch als offene Führung statt. Details zu den Führungen finden Sie in der Broschüre „Schloss Bruchsal - Viel(falt) (er)leben". Diese finden Sie unter der Überschrift „Broschüren".
Aktuelle Termine entnehmen Sie bitte unserem Veranstaltungskalender.
 Führungen & Veranstaltungen.

Ermäßigungen

Es gelten folgende Ermäßigungen auf den regulären Eintritt (Kombiticket):

  • Personen ab einem Grad der Behinderung von 50 und mehr (gegen Nachweis) zahlen den ermäßigten Eintrittspreis.
  • Eine Begleitperson, sofern die Notwendigkeit einer Begleitperson im Schwerbehindertenausweis (Merkzeichen B) eingetragen ist, erhält freien Eintritt.

Eintrittspreis

Anreise

In weniger als 100 m Entfernung zum stufenlosen Seiteneingang ist auf dem angrenzenden „Gymnasiumsparkplatz“ ein Parkplatz für mobilitätseingeschränkte Gäste vorhanden.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: ab Karlsruhe Hauptbahnhof oder Bruchsal Bahnhof mit S 32 Richtung Menzingen oder S 31 Richtung Odenheim bis Haltestelle „Schlossgarten“ (Entfernung 500m). Ein selbstständiger Zugang für Personen mit eingeschränkter Mobilität ist möglich; auch mit Rollstuhl. Es kann eine Schwelle bis 3 cm Höhe geben.

Weitere Informationen zur Barrierefreiheit

Weitere hilfreiche Informationen über Wege, Türbreiten und Zugänglichkeiten auf dem Schlossareal erhalten Sie über die Schlosskasse.

Schloss Bruchsal
Schlosskasse
Schlossraum 4
76646 Bruchsal

Telefon +49(0)72 51.74 26 61
Telefax +49(0)72 51.74 26 64
info@schloss-bruchsal.de


Auch interessant