Bypass Repeated Content

The oldest ecclesiastical Baroque residence on the Upper Rhine

Bruchsal Palace

Monday, 30 September 2019

Bruchsal Palace | Tours & events

Gelungene Premiere: „Instawalker“ eroberten am Samstag das Schloss

Es war eine Premiere – und die Stimmung war bei allen bestens: Als sich am Samstag die Portale schlossen, übernahmen die „Instawalker“ die einstige Residenz der Fürstbischöfe. Sie erforschten mit der Kamera das barocke Bauwerk aus ungewöhnlichen Perspektiven. Die Ergebnisse lassen sich jetzt auf Instagram bewundern. Christina Ebel, die Leiterin der Schlossverwaltung, überlegt sich schon den nächsten Termin für das bildorientierte Medium.

BEGEISTERUNG BEI ALLEN

„Das war eine ganz tolle Veranstaltung“ – so war das allgemeine Fazit am Samstagabend, bei den Teilnehmenden ebenso wie bei den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg, die eingeladen hatten. 15 Personen hatten sich angemeldet und kamen so in den Genuss eines ungewöhnlichen Rundgangs. Der Weg führte unter anderem aufs Torwachgebäude mit seiner perfekten Sicht auf die Schlossfassade. „Und genau ab diesem Moment hat sich nach dem ganzen Regen die Sonne gezeigt: die ideale Fotostimmung“, berichtet eine der Fotografinnen. Danach ging der Weg ins Schloss, durch die Dienerschaftsgänge über der Intrada, auf den Balkon mit seinem fantastischen Blick über den Schlossgarten und natürlich durch die Beletage. Anschließend konnte man die Fotos posten und damit allgemein sichtbar machen, unter den für das Ereignis eigens festgelegten Hashtags auf Instagram: #iwschlossbruchsal2019 und @schlossbruchsal.

 

SOCIAL MEDIA IN DEN SCHLÖSSERN
Die sozialen Medien haben längst das tägliche Leben erobert – auch bei den Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. Facebook und Twitter sind Kommunikationswelten, in denen die Monumente des Landes lebhaft präsent sind. Instagram ist eine Plattform, um Bilder und Videos mit Freunden zu teilen. „Das bietet sich für uns mit unseren Monumenten voller guter Fotomotive natürlich besonders an“, erklärt Schlossverwalterin Christina Ebel. Schloss Bruchsal ist mit dem aktuellen Instawalk nicht allein: In Kloster und Schloss Bebenhausen bei Tübingen hat auch schon zum Fotorundgang für die Instagrammer eingeladen. Christina Ebel fand die Aktion rundum gelungen: Die Leiterin der Schlossverwaltung überlegt schon, wann der nächste Termin für einen „Instawalk“ in Schloss Bruchsal stattfinden kann.

 

SERVICE

INFORMATIONEN

Schlosskasse, Schlossraum 4, 76646 Bruchsal

Telefon +49(0)72 51 74 26 61

info@schloss-bruchsal.de

Download and images

photo credit

Staatsanzeiger Baden-Württemberg, Eva Kobelt

technical data

JPG, 2600x1937 Pxl, 1 dpi, 0.52 MB