AUSSTELLUNG VOM 27. NOVEMBER 2021 BIS 27. FEBRUAR 2022 KAKAO UND SCHOKOLADE

Eine Sinnesreise bietet die Ausstellung „Kakao und Schokolade – Von der bitteren Frucht zur süßen Leckerei?“ vom 27. November 2021 bis 27. Februar 2022. Die Schau zeigt den Weg der Kakaobohne von der Plantage bis zur Tafelschokolade, inklusive „süßem“ Rahmenprogramm.

Museum im Koffer Nürnberg, Kinder beim Herstellen von Süßigkeiten aus Schokolade

Kreativ mit Schokolade zu sein, begeistert kleine und große Gäste.

VON DER BOHNE ZUR SCHOKOLADE

In der Mitmachausstellung in Kooperation mit dem Museum im Koffer Nürnberg und der Ferrero Deutschland GmbH erfahren Erwachsene und Kinder ab 5 Jahren mehr über die Geschichte des Kakaos, die wichtigsten Arbeitsschritte des Kakaoanbaus und die Schokolade-Herstellung. Bereits die Ureinwohner Latein- und Südamerikas bauten Kakao an. Die Samen des Kakaobaums, die Kakaobohnen, nutzten sie als Tausch- und Lebensmittel. Die Azteken bereiteten aus den Bohnen ein bitteres Getränk zu, das sie „Xocoatl“ nannten.

Museum im Koffer Nürnberg, Kinder beim Herstellen von Süßigkeiten aus Schokolade

Spielerisch lernen Kinder, wie man Kakaobohnen verarbeitet.

MODEGETRÄNK IM BAROCK

Christoph Kolumbus brachte den Kakao nach Europa. Im Barock war die heiße Schokolade, gesüßt mit Honig oder Rohrzucker, ein beliebtes Modegetränk. Die erste Schokoladentafel stellte man 1847 in Bristol her. In der „Schokoladenfabrik“ erfahren Gäste mehr über die moderne Produktion und die Inhaltsstoffe der Süßigkeit. Sonntags darf um 13 Uhr selbst Schokolade hergestellt werden. Für Kindergärten, Schulen und Familien gibt es ein museumspädagogisches Angebot. Für Neugierige gibt es eine Rallye mit Fragen und Infos durch die Ausstellung.

KLEINBAUERN BETREIBEN PLANTAGEN

Wie aufwendig der Kakaoanbau ist, vermitteln mehrere Stationen in der Ausstellung: vom Pflanzen über das Trocknen zum Fermentieren der Bohnen, die dadurch veredelt werden. Die bis zu 15 Meter hohen Kakaobäume benötigen ein tropisch-feuchtes Klima, um wachsen zu können. Die Plantagen werden fast nur von kleinbäuerlichen Familien betrieben und sichern damit den Lebensunterhalt vieler Menschen. 70% des heute verwendeten Kakaos stammt aus Westafrika.

Wie die Früchte des Kakaobaums aussehen, zeigt die Schau in Schloss Bruchsal.

Service

KAKAO UND SCHOKOLADE

Von der bitteren Frucht zur süßen Leckerei?
Ausstellung in Kooperation mit dem Museum im Koffer Nürnberg und der Ferrero Deutschland GmbH

Veranstaltungsort

Sonderausstellungsräume im Zwischengeschoss
Schloss Bruchsal
Schlossraum 4
76646 Bruchsal

Termin

Freitag, 27. November 2021 bis
Sonntag, 27. Februar 2022

Öffnungszeiten

Di bis So und Feiertage 10.00 – 17.00 Uhr
   

24. Dezember

geschlossen

25. Dezember

geschlossen

31. Dezember

geschlossen

01. Januar

13.00 – 17.00 Uhr

Eintritt

Im Schlosseintritt enthalten.
Erwachsene 8,00 €
Ermäßigte 4,00 €
Familienkarte 20,00 €

Mit der Eintrittskarte kann die Sonderausstellung sowie das Schlossmuseum, das Deutsche Musikautomaten-Museum und das Museum der Stadt Bruchsal besucht werden.

RAHMENPROGRAMM

Im Reich der Schokolade
Interaktive Führung durch die Sonderausstellung für Kinder und Erwachsene

TERMIN
Samstag und Sonntag, 15.00 Uhr

PREIS
Erwachsene 2,00 €  (zuzüglich zum Eintritt)
Ermäßigte 1,00 € (zuzüglich zum Eintritt)

Im Reich der Schokolade
Interaktive Führung durch die Sonderausstellung für Kinder und Erwachsene inklusive Herstellung eigener Schokolade.

TERMIN
Sonntag, 13.00 Uhr

PREIS
Pro Person 4,00 € (zuzüglich zum Eintritt)

 

Führungen für Kindergartengruppen, Schulklassen und Kindergeburtstage auf Anfrage. Anmeldung unter +49(0)72 51 74 26 61 oder per E-Mail an info@schloss-bruchsal.de

Informationen im Überblick

Broschüre herunterladen (PDF - nicht barrierefrei*)

Die PDF-Dateien sind derzeit in den meisten Fällen leider nicht barrierefrei. Sollten Sie ein PDF benötigen, melden Sie sich bitte telefonisch bei unserer Hotline unter +49(0)72 51.74-27 70. Diese informiert gern über die Inhalte der PDF-Dateien.

CORONA-VIRUS COVID-19

Nach der Corona-Verordnung der baden-württembergischen Landesregierung vom 15. September 2021 gilt für diese Veranstaltung der sogenannte 3G-Nachweis: Das heißt, alle Gäste müssen eine Impfdokumentation (Impfpass oder Impfbescheinigung) über eine vollständige Impfung (vor mindestens 14 Tagen), eine Bescheinigung über eine mittels PCR-Test bestätigte Infektion (nicht älter als 6 Monate) oder einen negativen Corona-Test (nicht älter als 24 Stunden) einer offiziellen Teststelle (Testzentrum, Apotheke oder ähnliches) vorlegen. Ausgenommen sind Kinder bis einschließlich fünf Jahre, Kinder bis einschließlich sieben Jahren, die noch nicht eingeschult wurden, sowie Grundschüler*innen, Schüler*innen eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule.

Außerdem werden die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher erfasst, wahlweise vor Ort oder digital über die Luca-App. Das Kontaktformular kann auch online ausgefüllt werden oder als PDF-Datei heruntergeladen und ausgefüllt abgegeben werden.

Kontaktformular herunterladen (PDF - nicht barrierefrei*)
Datenschutzhinweise zur Erhebung personenbezogener Daten

Darüber hinaus gelten die bekannten Abstands- und Hygieneregeln sowie im Innenbereich das Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske. Im Außenbereich entfällt die Maskenpflicht, es sei denn, es ist davon auszugehen, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht zuverlässig eingehalten werden kann.

Die PDF-Dateien sind derzeit in den meisten Fällen leider nicht barrierefrei. Sollten Sie ein PDF benötigen, melden Sie sich bitte telefonisch bei unserer Hotline unter +49(0)72 51.74-27 70. Diese informiert gern über die Inhalte der PDF-Dateien.

Kontakt

Schloss Bruchsal
Schlossraum 4
76646 Bruchsal

Beim Besuch der Ausstellung haben Sie die Möglichkeit, bei unserem Gewinnspiel eins von drei großen Schokoladenpaketen zu gewinnen!