TAG DES OFFENEN DENKMALS® Mehr Schein als Sein

Symbol für Sonderführungskategorie „Perücke & Kostüm“
Schloss Bruchsal
Sonderführung: Perücke & Kostüm
Referent: Laura Baumann
Nächster Termin: Sonntag, 12.09.2021, 15:00
Dauer: 1 Stunde

Im 18. Jahrhundert stand das höfische Leben ganz unter dem Motto Schein und Sein. Auch hier an der ehemaligen fürstbischöflichen Residenz in Bruchsal war alles auf die Illusion des schönen Scheins ausgelegt. Nicht nur das alltägliche Leben richtete sich nach dieser Maxime. So ließ Fürstbischof Damian Hugo von Schönborn sein Schloss von einem Maler gestalten, der berühmt für optische Täuschungen war: Giovanni Francesco Marchini. Erleben Sie bei einer Entdeckungstour durch die Schlossanlage die von Marchini erschaffenen Illusionen und lernen die Gepflogenheiten an einem herrschaftlichen Hof kennen.

Service

Adresse

Schloss Bruchsal
Schlossraum 4
76646 Bruchsal

Information und Anmeldung

Anmeldung über das Service Center
Telefon +49(0)62 21. 6 58 88 15
Telefax +49(0)62 21. 6 58 88 19
service@schloss-bruchsal.de

Dauer

1 Stunde

Teilnehmerzahl

Die Anzahl der Tickets bzw. der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist auf 20 Personen begrenzt.

Preis

Die Teilnahme an dieser einmalig stattfindenden Führung ist kostenfrei. Tickets sind am Tag des offenen Denkmals an der Schlosskasse erhältlich, keine vorherige Kartenabholung möglich.

Das Ticket ermöglich neben der Teilnahme an der Führung den Besuch des Deutschen Musikautomaten-Museums und des Museums der Stadt Bruchsal.

Ohne das Ticket ist der Eintritt zum Schloss kostenpflichtig und es gelten die üblichen Eintrittspreise.

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung nachfolgender Vorgaben:

  • Die max. erlaubte Gruppengröße ist auf 20 Teilnehmer*innen pro Führung beschränkt.
  • Der Besuch und daher auch die Führungsteilnahme ist nur mit Mund-und-Nasenschutz möglich (sowohl Besucher/innen als auch Führungspersonal)
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 m, wenn möglich sogar 2 m kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen
  • Die Führung wird mit Hilfe eines Personenführungsprogramms (Sender-Empfänger-Prinzip) durchgeführt, wodurch ein größerer Abstand gewährleistet werden kann. Die Sender und Empfänger werden nach jeder Nutzung desinfiziert.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl im Eingangsbereich als auch in den Sanitäranlagen vorhanden
  • Aufsichtskräfte werden die Einhaltung des Sicherheitsabstandes überwachen
  • um telefonische Voranmeldung unter 07251/74-2661 (Schlosskasse) wird gebeten
  • Alle Zwischentüren stehen zur besseren Durchlüftung offen. Türklinken müssen nicht betätigt werden.
  • Ausführliche Einweisung der Teilnehmer über die Änderungen im Eingangsbereich durch unser Führungspersonal zu Beginn der Führungen
  • Rundweg im Einbahnstraßensystem, Abstandswahrung durch Absperrbänder und Kundenstopper