Barrierefreie und Inkludierende Angebote Viel(falt) (er)leben

Barrierefreiheit – das ist eine Anforderung, der sich die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg seit Jahren stellen. Sie setzen dabei vor allem bei einem differenzierten Führungsangebot an. Auch in Schloss Bruchsal wird das Angebot immer vielfältiger.

Schloss Bruchsal, Besucher

Bunte und vielfältige Angebote.

BARRIEREFREIHEIT UND INKLUSION

Für die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg ist es eine zentrale Aufgabe, das historische Erbe des Landes für möglichst viele Menschen zugänglich zu machen. Schon längst ist die Palette der Besuchsangebote bunter und vielfältiger geworden. Für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen wird kontinuierlich die Zugänglichkeit in den historischen Monumenten erleichtert – nicht immer einfach in denkmalgeschützten Bauwerken.

Schloss Bruchsal, Innen, Fürstensaal, Tür

Schloss Bruchsal erleben mit allen Sinnen.

FÜHRUNGEN FÜR DIE SINNE

Führungen für Sehbehinderte und Blinde gehören längst zum Programm. In Schloss Bruchsal wird für diese Gästegruppe die klassische Schlossführung erweitert: Ausgesuchte Exponate aus dem Museumsdepot, Tastobjekte und Reliefoberflächen stellen das Zuhören, Anfassen, Erfühlen in den Mittelpunkt der Führung. Bei einer Führung speziell für Gehörlose und hörgeschädigten Menschen werden die Teilnehmenden von einem tauben Gebärdensprachdolmetscher durch die Schlossräume geführt und lernen dabei die Besonderheiten des Schlosses kennen.

Schloss Bruchsal, Demenzführung Orangerie

Gemeinsam durch den Schlossgarten.

FÜHRUNG FÜR DEMENZKRANKE

Die Führungen durch den Bruchsaler Schlossgarten, die sich speziell mit den Bedürfnissen von an Demenz erkrankten Menschen befassen, sind ein Angebot, das deutschlandweit Vergleichbares sucht. Das Konzept der Führungen setzt dabei auf positive Emotionen, mit denen Erinnerungen angeregt werden sollen. Gemeinsames Singen von Liedern ist ein Element, aber auch das Anfassen von Naturmaterialien und das Riechen, um beispielsweise den Frühling zu spüren. Ziel ist es aber auch, den Demenzkranken und ihren Angehörigen die Teilhabe am öffentlichen Leben ermöglichen.

FÜHRUNGEN IN EINFACHER UND LEICHTER SPRACHE

Neu in Schloss Bruchsal hinzugekommen sind Führungen in einfacher und leichter Sprache. Sie wenden sich an Schlossgäste, die komplizierten Sätzen nicht gut folgen können. Das können sowohl Menschen mit einer Behinderung sein als auch Besuchende, die nur geringe Deutschkenntnisse haben.

Mit Führungen in leichter Sprache können die prunkvollen Räume in Schloss Bruchsal erkundet werden.

INKLUSIVE HILFSMITTEL UND SERVICES IM SCHLOSS

Induktionsschleifen für Hörgeräte ermöglichen es Gästen mit Im-Ohr- und Hinter-dem-Ohr-Hörgeräten sowie Menschen mit Implantaten, die Multimediaguides und das Personenführungsprogramm (Empfänger) zu nutzen. Als weitere Hilfsmittel stehen Gehstöcke mit Gummipuffe und klappbare, leicht tragbare Hocker zur Verfügung. Deckenfresken lassen sich mit großflächigen Handspiegeln betrachten. Ein Leih-Rollstuhl ist an der Schlosskasse erhältlich, eine Reservierung wird empfohlen.

Ein Parkplatz für mobilitätseingeschränkte Gäste, der „Gymnasiums-Parkplatz“, liegt 100 Meter vom südlichen Eingang des Schlossgebäudes entfernt. Hier ermöglicht eine Rampe den stufenlosen Zugang zum Schloss. Über zwei Fahrstühle mit taktilen Bedienelementen gelangen Gäste zu den Schloss- und Ausstellungsräumen. Es gibt barrierefreie und behindertengerechte Sanitäranlagen. Weitere Informationen über Wege, Türbreiten und Zugänge auf dem Schlossareal sind an der Schlosskasse erhältlich.

Service

FÜHRUNGEN FÜR DEZEMENZKRANKE MENSCHEN UND IHRE ANGEHÖRIGEN

Termine:
Donnerstag, 6. Mai 2021, 15.00 Uhr
Donnerstag, 24. Juni 2021, 15.00 Uhr

                                                                                                                                                                                                            

Bei unseren speziellen Führungen für Demenzkranke und deren Angehörigen übermitteln Anne Schneider (Kursleiterin für ganzheitliches Gedächtnistraining) und Susanne Zedelius (Ergotherapeutin) Informationen in erster Linie nicht kognitiv und sprachlich, sondern vor allem über das sinnliche und emotionale Erleben.

Im geschützten Rahmen des Schlossgartens werden Übungen angeboten, die mühelos und mit Freude bewältigt werden können. Einfache Aufgaben für die Kognition (Bewegen der grauen Zellen), Sinnesübungen (sehen, riechen, schmecken, tasten, hören) sowie biografisches Erinnern und leichte Bewegungsübungen stehen auf dem Programm. Alle Übungen sind auch für Rollstuhlfahrer möglich.

Weitere Informationen

PREIS: pro Person 12,00 €

TEILNEHMER: maximal 16 Personen (Begleitpersonen nicht mitgezählt)

GRUPPEN: Weitere Termine für Gruppen sind nach telefonischer Vereinbarung möglich.
Pro Gruppe 192,00 €.

NUN WILL DER LENZ UNS GRÜSSEN

Donnerstag, 6. Mai 2021, 15:00 Uhr

Naturerwachen im Frühling: Bewegungen, Lieder, Gedichte und die eigenen Erinnerungen zur Frühlingszeit stehen bei dieser Führung im Vordergrund.

DEN GARTEN ERLEBEN MIT ALLEN SINNEN

Donnerstag, 24. Juni 2021, 15:00 Uhr

Tasten, schmecken, riechen, hören, sehen: Die Sinne können helfen, die Erinnerungen verstärkt zu wecken. Den Fähigkeiten und Möglichkeiten der Teilnehmer entsprechend wir die Sinneswahrnehmung mit Übungen angesprochen.

FÜHRUNGEN FÜR BLINDE UND SEHBEHINDERTE MENSCHEN

Termine:
Sonntag, 6. Juni 2021 (Sehbehindertentag), 15.00 Uhr
Sonntag, 31. Oktober 2021, 15.00 Uhr

Dauer: 1,5 bis 2 Stunden

                                                                                                                                                                                                            

Zuhören, Anfassen, Erfühlen – das steht im Mittelpunkt dieser für blinde und sehbehinderte Menschen geeigneten Führung. Ausgesuchte Objekte aus dem Museumsdepot, Tastobjekte und Reliefoberflächen ergänzen die klassische Schlossführung, sodass das Gebäude mit seiner Geschichte besser erfasst werden kann.
Zusammen mit unseren erfahrenen Kunstvermittlerinnen begeben Sie sich im Rahmen eines barrierefreien Rundgangs auf eine Zeitreise und erfahren mehr über die Architektur und das höfische Leben des 18. und 19. Jahrhunderts, die Zerstörung des Schlosses Bruchsal und den Wiederaufbau.

Weitere Informationen

PREIS: pro Person 12,00 €

TEILNEHMER: maximal 16 Personen (Begleitpersonen nicht mitgezählt)

GRUPPEN: Weitere Termine für Gruppen sind nach telefonischer Vereinbarung möglich.
Pro Gruppe 192,00 €.

FÜHRUNGEN FÜR HÖRGESCHÄDIGTE UND GEHÖRLOSE MENSCHEN

Termin:
Sonntag, 26. September 2021, 13.00 Uhr

Dauer: 1,5 bis 2 Stunden

                                                                                                                                                                                                            

Auch wenn unsere Schlossräume schon alleine ein Genuss für die Augen sind, vermitteln Ihnen Führungen in Gebärdensprache und mit Hörhilfen die Inhalte der klassischen Schlossführung noch unmittelbarer. Sie erfahren alles Wissenswerte über das höfische Leben des 18. und 19. Jahrhunderts und haben genügend Zeit, die vielen interessanten Details zu betrachten.
Bei einer Führung speziell für Gehörlose und hörgeschädigten Menschen werden Sie von einem tauben Gebärdensprachdolmetscher durch unsere Schlossräume geführt und lernen dabei die Besonderheiten unseres Schlosses kennen.

Weitere Informationen

PREIS: pro Person 12,00 €

TEILNEHMER: maximal 16 Personen (Begleitpersonen nicht mitgezählt)

GRUPPEN: Weitere Termine für Gruppen sind nach telefonischer Vereinbarung möglich.
Pro Gruppe 192,00 €.

FÜHRUNGEN IN EINFACHER UND LEICHTER SPRACHE

Termin:
auf Anfrage

Dauer: 1 Stunde

                                                                                                                                                                                                            

Durch einfache und leichte Sprache soll allen Menschen ein Zugang zu Informationen ermöglicht werden. Sie stellt eine wichtige Form der sprachlichen Barrierefreiheit dar. Bei unseren klassischen Schlossführungen in einfacher und leichter Sprache erfahren Sie Wissenswertes über das Leben des 18. und 19. Jahrhunderts im Schloss Bruchsal. Hierbei wird das Sprachniveau von unseren erfahrenen Kunstvermittlerinnen individuell an die jeweilige Zielgruppe angepasst.

Weitere Informationen

Unsere Schlossführungen in einfacher und leichter Sprache richten sich an:

  • Sprachlerner / Menschen mit geringen Deutschkenntnissen
  • Menschen mit Lernbehinderung / geistiger Beeinträchtigung
  • ältere Menschen
  • alle anderen Menschen: Denn einfache und leichte Sprache kommt auch bei Menschen ohne Beeinträchtigungen gut an.     

 

PREIS: pro Gruppe 180,00 €

TEILNEHMER: maximal 20 Personen je Gruppe, größere Gruppen werden geteilt

INFORMATIONEN UND ANMELDUNG

Schloss Bruchsal
Schlossraum 4
76646 Bruchsal

Die PDF-Dateien sind derzeit in den meisten Fällen leider nicht barrierefrei. Sollten Sie ein PDF benötigen, melden Sie sich bitte telefonisch bei unserer Hotline unter +49(0)72 51.74-27 70. Diese informiert gern über die Inhalte der PDF-Dateien.