Einzige geistliche Residenz am Oberrhein

Schloss Bruchsal

Nicht nur deutschsprachig

Gruppenführungen in

englischer Sprache

Sie haben Kunden, die englisch besser als deutsch verstehen? Kein Problem: Wir bieten unsere Standardführung und ausgewählte Sonderführungen in englischer Sprache an, manche auch in weiteren Fremdsprachen. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und fragen Sie nach Ihrer favorisierten Sprache!

GEMÜSE PUTZEN, KAPAUNE RUPFEN… IM SCHLOSS BRUCHSAL UNTERWEGS MIT KÜCHENMAGD NOTBURGA

REFERENTIN: Helene Seifert
Schloss Bruchsal aus der Sicht der Dienstboten: Mit Küchenmagd Notburga geht es nicht nur durch fürstliche Räume, sondern auch ins Reich der Dienerschaft. Was war nicht alles zu tun am barocken Hofe: Besorgung und Zubereitung der Nahrungsmittel, Vorbereitung der Feste, das Saubermachen hinterher. Auch den Küchen- und Hofapothekengarten stellt die Magd vor und verrät eines ihrer Kochrezepte. Schließlich zeigt sie noch allen ihren Lieblingstanz, eine Polka. 


DARF ICH BITTEN? – EIN TÄNZCHEN FÜR DEN FÜRSTBISCHOF

REFERENTIN: Ute Adler
Im Barock waren Musik und Tanz wichtige Bestandteile eines jeden Festes und auch mancher Fürstbischof, so zum Beispiel Franz Christoph von Hutten, war großer Musikliebhaber. Bei einem Gang durch die Prunksäle des Bruchsaler Schlosses erlernen die Besucher zwei historische Tänze. Zum Abschluss werden beide Tänze im Fürstensaal aufgeführt. Ob mit Tanzpartner oder solo, teilnehmen dürfen alle Tanzfreudigen ab 10 Jahren!
Für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren.


MOZART IN BRUCHSAL: MIT WOLFERL'S „ZAUBERFLÖTE“ AUF DER SUCHE NACH DEN VERLORENEN NOTEN

REFERENTIN: Helene Seifert
Mozart war im Bruchsaler Schloss? Sogar zweimal, das erste Mal war er gerade sieben Jahre alt und als Wunderkind auf Europatournee! Die Führung für Kinder und Familien folgt musikalischen Spuren nicht nur in den Prunkräumen. „Wolferl“ begleitet mit der Zauberflöte durchs Schloss, überall stoßen die Kinder auf Mozart‘sche Noten. Am Ende wird die erfolgreiche Suche gefeiert – mit einem kleinen Tanz zur Musik Mozarts!
Für Kinder ab 6 Jahren und erwachsene Begleiter. 


Wie die Feste fallen – STREIFZUG DURCHS SCHLOSS MIT ZEREMONIENMEISTER LUC LE TRUC

REFERENT: Schlossteam
Der „Zeremonienmeister“ lädt ein in die Zeit des barocken Schlossgründers Fürstbischof von Schönborn und seines Nachfolgers, des „Rokokofürsten“ von Hutten. In Gartensaal, Treppenhaus und Prunkräumen erzählt Zeremonienmeister Luc le Truc von Festen und Audienzen, reich gedeckten Tafeln, Musik und Tanz: Er war es, der das alles organisierte! Zum Abschluss lässt Luc le Truc barocke Flötentöne erklingen.


„O JA, DER ENGEL HARFENKLANG“ – MUSIK UND TANZ DER BAROCKZEIT

REFERENT: Schlossteam
Pauken und festliche Fanfaren schallten laut zum Empfang der Gäste im Bruchsaler Schloss. Sanfte Flöten- und Geigentöne hingegen hörte man bei einem Festmahl. Welche Musik spielte in der Schlosskirche? Wie tanzte man Menuett oder Polonaise? Die Tänze vermitteln ein Gefühl für barocke Bewegung. Und natürlich lernt man auch die höfische Verbeugung und die Grundzüge der Fächersprache.
Für Kinder und Jugendliche von 10 bis 18 Jahren.


INFORMATIONEN UND ANMELDUNG

Schloss Bruchsal
Schlosskasse
Schlossraum 4
76646 Bruchsal
Telefon +49(0)72 51.74 26 61
Telefax +49(0)72 51.74 26 64
info@schloss-bruchsal.de
www.schloss-bruchsal.de

Preise für Gruppenführungen

Gruppen unter 20 Personen pauschal 162,00 €
Gruppen ab 20 Personen pro Person 8,10 €